Upgrade der Pantry

Upgrade der Pantry

In den letzten Tagen haben wir unsere Pantry neu organisiert und einige wichtige Teile ausgetauscht. Dank der Unterstützung von Dometic, die uns netterweise eine neue Wasserpumpe und ein Kühlaggregat zur Verfügung gestellt haben, konnten wir einige entscheidende Verbesserungen des bisherigen Setups erreichen. Stromanschluß der neuen Wasserpumpe

Als erstes haben wir den Wasserpumpe getauscht und bei der Gelegenheit auch noch einige Schläuche und besonders die Schlauchverbindungen des Vorbesitzers erneuert. Bei dem recht niedrigen Druck waren die „Schlauch auf Schlauch“ geklemmten Verbindungen noch gerade eben nicht auseinandergerutscht, aber mit der neuen Pumpe sollte dies anders werden. Mit einem passenden T-Stück macht die Konstruktion inzwischen einen viel vertrauenerweckenderen Eindruck. Außerdem haben wir jetzt mehr Druck im System und können jetzt endlich auch die lang ersehnte Cockpitdusche ergänzen 🙂

Birte beim Anschließen des neuen Kühlaggregats

Danach ging es dem Kühlschrank an den Kragen. Das alte Kühlaggregat hat immer einen Höllenlärm veranstaltet, wenn es angesprungen ist und dann auch noch jede Menge Strom verbraucht, um genau zu sein, zwischen 7-8 Ampere. Im letzten Jahr hatten wir den Kühlschrank nachts immer ausgeschaltet, damit er uns nicht weckt, wenn das Aggregat anspringt. Außerdem hat es eine Menge Platz unter der Spüle eingenommen.

Das neue Aggregat auf seinem Regal

Das neue Kühlaggregat ist jetzt nur noch halb so groß und wir konnten es auf einem kleinen Regal montieren, sodass wir darunter jetzt eine Menge Stauraum gewonnen haben. Mit einer Schicht Isolierung, die wir zwischen zwei Bretter auf dem Regal geklebt haben, hört und spürt man das neue Aggregat jetzt überhaupt nicht mehr. Und natürlich kühlt die neue Technik mit weniger Stromverbrauch (ca. 3,5 Ampere im Betrieb) auch noch besser als die alte.

Die Montage war nicht besonders schwierig. Nachdem wir die Kühlleitung in die richtige Position gebogen hatten, galt es noch, die vielen einzelnen Teile und Kabel zu verbinden. Am spannendsten war dabei das Anschließen der Kühlleitung, was laut Anleitung nur vom Fachmann erledigt werden soll. Es ist ja immerhin schon das zweite Kühlaggregat von Dometic, das wir in ein Boot einbauen, also haben wir uns mal für Fachleute gehalten … und es hat auch gut geklappt 😉

Nico macht Boatyoga ;-)

Jetzt läuft der Kühlschrank die Nacht durch, was auch gut ist, denn inzwischen sind die Nächte so warm, dass wir nicht einmal mehr unsere Heizung brauchen!

Der letzte Teil der Überarbeitung unserer Pantry war die Neuaufhängung unseres Herdes. Der Vorbesitzer hatte zwar einen neuen Herd gekauft und eingebaut, aber leider funktionierte die Kardanik dabei überhaupt nicht. Der Herd saß schief in der Aufhängung, sodass er nicht frei schwingen konnte und immer am Küchenschrank geschliffen hat. Außerdem war der Gasschlauch viel zu kurz bemessen, sodass der Herd beim Schwingen immer vom Gasschlauch gebremst wurde. Uns war das zu gefährlich, weshalb wir bis jetzt auf See lieber nicht gekocht haben.
Neuer und alter Gasschlauch im Längenvergleich :-)

Aber das Problem war nach einem Tag Arbeit auch behoben. Nachdem wir den Herd ausgebaut hatten, wurde ein längerer Gasschlauch angeschlossen und die Aufhängung so justiert, dass der Herd beim Schwingen nirgends mehr aneckt (klingt einfach, dafür musste der Herd aber gefühlt 20 mal ein- und wieder ausgehängt werden. Zusätzlich haben wir links und rechts noch zwei Edelstahlbleche angebracht, damit das Holz neben der Kochstelle etwas besser vor direktem Feuer geschützt ist.
Alles gerade und beweglich :-)

Jetzt ist die Pantry voll funktionsfähig und wir können auch auf See wieder gefahrlos kochen 🙂

One Reply to “Upgrade der Pantry”

  1. Kleiner Tipp noch zu Optimierung eurer Küche: bei IKEA gibt es ein Schneidebrett namens LÄMPLING, das haargenau auf den Herd passt. Mit Klavierband kann man es klappbar machen und mit Magneten oben aufgeklappt fixieren. So hat mal ein festes Schneidebrett und gleich viel mehr Abstellfläche 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP-SpamFree by Pole Position Marketing