Archiv: Mai 2017

Die letzten Wochen ist viel passiert. Zum einen haben wir viel am Boot gemacht, aber es kam auch ein großer Auftrag rein, der unsere Zeit unter Deck am Rechner sehr in Anspruch nahm (die Bordkasse füllt sich leider nicht von selbst). Anschließend waren wir für ein paar Tage in Bremen und haben auf dem Rückweg am Tag der Wahl ein bißchen Zeit in Paris verbracht – sehr beeindruckend.
Eifelturm

Nun ist aber alles soweit, das wir die Tage aufbrechen können. Das neue (gebrauchte) Großsegel ist angekommen und passt perfekt – der Zustand ist besser als erwartet.
Die Rollanlage ist von der Reparatur bei Profurl zurück. Ein Tausch der Lager war nicht mehr möglich, da der Vorbesitzer sie zu oft mit den verschlissenen Lagern benutzt hat. Also wurde das komplette untere Gehäuse inkl. aller Lager, Dichtungsringen und Lagersitzen gegen Neuteile getauscht.
Die neue Profurl Rollanlage
Der Toppwirbel war ebenfalls nicht mehr zu retten und wurde auch erneuert. Zu unserem Glück war die Reparatur der Rollanlage Bestandteil des Vertrags und die Rechnung geht an den Vorbesitzer.

Endlich war es dann soweit und wir konnten einen Probeschlag bei tollem Segelwetter machen.
Tolles Segelwetter

Wir sind von den Segeleigenschaften und dem gesamten Handling sehr angetan. Die neue TamTam segelt sich agiler und und direkter als gedacht. Unter Segeln merkt man ihr die acht Tonnen Gesamtgewicht nicht an und die Radsteuerung reagiert direkt und ist sehr leichtgängig. Im Gegensatz zur Albin Ballad, segelt sie gerade auf raumen Kursen sehr angenehm und für unsere Verhältnisse ziemlich fix :-)
Die "Rade du Cherbourg"

Zwar hat die Genua ihre besten Tage hinter sich, aber wir hoffen, dass sie uns noch gut nach Hause bringt. Im Winter geben wir dann eine Neue in Auftrag.

Immer wieder wurden wir gefragt, wann wir denn wieder bei Marinetraffic zu sehen sind. Zwar war beim Kauf ein AIS Transponder vorhanden, leider konnten wir aber nicht unsere neue MMSI einprogrammieren, dafür hätte das Gerät zu Garmin geschickt werden müssen. Da wir uns später eh ein anderes System mit WLAN für das Ipad zulegen wollten, war der Plan nur im Empfangsmodus zurück nach Deutschland zu Segeln. Dort wollte wir uns dann in Ruhe das neue System einbauen. Nach viel hin und her, haben aber doch schon jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und ein neuen AIS Transponder mit WLAN gekauft und eingebaut. In ein paar Tagen sollten wir auch bei Marinetraffic zu sehen sein, das dauert leider immer etwas.
Das neue Amec AIS mit WIFI Modul

Jetzt warten wir auf passendes Wetter, dann geht es wieder los zurück nach Bremen, mittlerweile das dritte Mal durch den englischen Kanal. Zwar ist es sehr verlockend, gleich wieder Richtung Süden abzubiegen, aber diesen Winter verbringen wir wieder an Bord in Bremen und bringen die neue TamTam auf Vordermann. Es gibt noch einige offene Baustellen :-)